Ein Blick auf die Einsatzgebiete der Hanfpflanze

Immer mehr Cannabis Vermarkter bilden sich auf dem Markt. Was einst ein Geschäft auf dem Schwarzmarkt darstellte, ist mittlerweile ein großer Bestandteil unserer Industrie. Dass die Hanfpflanze deutlich mehr zu bieten hat, als der Einsatz als Droge, ist mittlerweile in der Gesellschaft angekommen.

Viele Menschen unterschätzen jedoch die Vielfalt der Einsatzgebiete der Hanfpflanze und des hohen Potenzials für unsere Umwelt und Gesundheit, das aus dem Anbau der Hanfpflanze resultiert. Neugierig? Wir zeigen Ihnen, was die Hanfpflanze alles kann.

Die Hanfpflanze als Nutzpflanze

Der Anbau von Hanf im Privatgebrauch ist in Deutschland verboten und illegal. Aufgrund dessen genießt die Pflanze auch ein eher negativ ausgeprägtes Bild in der Öffentlichkeit. Diese Wahrnehmung ändert sich garantiert nach diesem Beitrag. Nutzhanf ist in Deutschland nämlich gegenwärtig und wird zwischen April und Mai in Deutschland ausgesät. Aber wozu eigentlich?

Die Einsatzgebiete von Hanf erstrecken sich über eine Vielzahl von Branchen. Der Anbau von Hanf ist zudem sehr einfach, da die Pflanze sich schnell vermehrt. Wer also einmal Hanfsamen angepflanzt hat, kann auch in Folgeperioden ohne viel Aufwand mit einer ertragsreichen Ernte rechnen. Vorteilhaft ist zudem, dass nahezu alle Bestandteile der Hanfpflanze für den ein oder anderen Bereich geeignet sind.

Während die Hanffasern in Textilien und Kunstoffen verarbeitet werden, können die Hanfsamen eine vegane Ernährung unterstützen. Die Blätter bzw. deren Extrakt können wiederum in der Medizin Anwendung finden.

Einsatz in der Medizin: Wozu ist sie gut?

Die Wirkstoffe THC und CBD der Hanfpflanze können für den menschlichen Körper heilend und entspannend zugleich wirken. Während THC vor allem in der Schmerztherapie bei schwerwiegenden Krankheitsbildern wie Krebs, Multiples Sklerose oder Morbus Crohn unter ärztlicher Aufsicht Anwendung findet, hat sich CBD bereits im Privatgebrauch etabliert.

Der Wirkweise der Hanfpflanze wird nachgesagt, dass diese

  • Schlaffördernd
  • Krampflösend
  • Beruhigend
  • Schmerzlindernd
  • Entzündungshemmend
  • Appetitfördernd

 

Und Aufmerksamkeitssteigernd auf den menschlichen Körper wirkt.

Hanf ist im Privatgebrauch angekommen

Die Verwendung von CBD ist in Privathaushalten für den Freizeitgebrauch in Deutschland zulässig. Dies ist darauf zurückzuführen, dass CBD keine berauschende Wirkung auf den Körper hat und somit auch eine Einnahme nicht zu Veränderungen in der Wahrnehmung führt. Stattdessen verwenden Studenten CBD, um die eigene Konzentration zu steigern, Arbeitnehmende, um Kopfschmerzen zu lösen und wieder andere nutzen CBD um besser zu schlafen.

Doch nicht nur CBD ist im Freizeitgebrauch bereits im Trend, sondern auch Hanfsamen. Als leckeres Topping auf dem Teller können Hanfsamen einen hohen Anteil des täglichen Proteinbedarfs decken und beinhalten zudem wichtige Mineralien und Spurenelemente. Ein echtes Superfood!

Hanf als Baumaterial

Wie dämmen Sie eigentlich ihr Haus? Eigentümer, die Wert auf die Verwendung von nachhaltigen und vorhandenen Rohstoffen Wert legen, nutzen Hanf. Die Hanfpflanze eignet sich nämlich perfekt als Dämmmaterial und kann so Schaumstoff oder andere künstliche Produkte gänzlich ersetzen. Es bietet somit ein Pendant zu Stroh in den Wänden alter Häuser.

Plastik oder doch Hanf?

Das ist jedoch noch nicht alles, was die Hanfpflanze zu bieten kann. Die Nutzpflanze kann nämlich auch als Plastikersatz verwendet werden. Aus den Fasern der Hanfpflanze können Kunststoffe gebildet werden, die als umweltfreundliche Plastikvariante wiederverwendet werden können. Ein Becher aus Hanf? Kein Problem! Sie werden es nicht einmal optisch feststellen können. Ob das die Zukunft von Hanf ist, wird sich zeigen.

Kosmetik

Zuletzt können Sie noch einen Blick in die Welt der Kosmetikartikel werfen, denn auch hier ist der Wirkstoff CBD mittlerweile omnipräsent. CBD verjüngt die Haut, kann diese beruhigen und Hautunreinheiten lindern. Dank der entzündungshemmenden Wirkstoffe und der beruhigenden Wirkweise kann auch die Haut heilen und gesund werden. Die Verwendung von CBD Kosmetika, wie Cremes, Seren oder Masken ist daher durchaus sinnvoll und nicht nur ein Marketing-Gag.